Mittwoch, 5. Januar 2011

Review: Rapunzel, neu verföhnt

Da wir seit ein paar Tagen den 14-jährigen Bruder meines Mannes bei uns haben (tolle Flitterwochen, übrigens...), mussten wir uns ein paar Ausflüge einfallen lassen.
Zuerst waren wir im wahrscheinlich schönsten Erlebnisbad der Schweiz, bei dem aber leider mein sündhaft teures Bikinioberteil zu Schaden kam. *schnüff*
Am Tag darauf wollten wir ins Kino und haben uns darum gestritten, welchen Film wir nun schauen wollten. Gewonnen hab natürlich *grins* ich und wir haben uns Rapunzel in 3D angesehen.


Der Film ist wirklich süss gemacht. Meiner Meinung nach wird etwas zu viel etwas zu schlecht gesungen, aber es gibt so schöne Bilder, dass das nicht weiter ins Gewicht fiel.^^
Die Geschichte ist dem Märchen sehr ähnlich, einzig die "Zauberhaare" sind neu. Allerdings finde ich, dass die das Märchen schön ergänzen und nicht, wie so oft in Verfilmungen, verhunzen. Die Charaktere sind witzig ohne lächerlich zu sein und vor allem recht schön gestaltet. Alles in allem ein sehr schöner Film, bei dem einem nicht langweilig wird.

Trotzdem, ich persönlich finde es schade, dass es keine "typischen" Disneyfilme mehr gibt, wie etwa Aladdin oder Cinderella. Einer meiner liebsten Prinzessinnenfilme ist übrigens Dornröschen, schon alleine wegen dem Walzer:

 

Zum Träumen schön, oder? *seufz*